Weltentdecken

Blogparade: Unser Reisemoment 2017

2017 ist gerade vorbei und wir schmieden schon große Pläne für 2018. Aber erst einmal wird es Zeit, das letzte Jahr Revue passieren zu lassen. Deshalb greife ich die Idee von Christine gerne auf und mache bei der Blogparade mit.

Im letzten Jahr haben wir nur eine größere Reise nach Portugal an die Algarve unternommen und sind ansonsten auch viel innerhalb Deutschlands unterwegs gewesen, wie z.B. an der Saarschleife, in Rüdesheim, im Teutoburger Wald bei den Externensteinen, in München, in Berlin und auf der längsten Hängeseilbrücke Deutschlands an der Mosel. Geplant war eigentlich auch ein Kurzurlaub in die Schweiz und ein Städtetrip nach London, die leider aus Zeitmangel nicht stattfinden konnten. Es ist eben doch immer zu viel zu tun und zu wenig Zeit vorhanden. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. 😉

Wir haben zwar schon vorher zweimal in Portugal einen Surfurlaub verbracht, waren aber noch nie an der Algarve. Dort waren wir vor allem von den unzähligen Traumstränden begeistert. Denn obwohl wir in der Hochsaison dort waren, waren die Strände gar nicht so überlaufen, wie wir es vermutet hatten. Jeder Strand hatte seinen ganz eigenen Charakter und man konnte immer wieder etwas Neues entdecken und sich von der Schönheit der Küste dieser Region beindrucken lassen. Eines unserer Highlights war eine private SUP Grottentour in einer kleinen Gruppe am frühen Morgen entlang der felsigen Küste bei Lagos. Ich könnte noch einiges mehr Aufzählen, aber den ausführlichen Bericht kann man gerne hier auf diesem Blog nachlesen (Beitrag: Aktivitäten an der Algarve). Im Surfcamp haben wir viele tolle Leute kennengelernt. Besonders beeindruckt haben mich unsere Gastgeber Annika und Mark, die schon vor langer Zeit aus Deutschland ausgewandert sind und sich an der Algarve ein super Surfcamp aufgebaut haben. Am liebsten erinnere ich mich an die gemeinsamen Abendstunden mit der gesamten Surfcrew und den Mitarbeitern des Camps beim super leckeren Abendessen. Die Truppe war so unterhaltsam und trotz vieler Unterschiedlichkeiten haben wir alle so gut harmoniert, dass wir viele der Crew ein paar Monate später nochmal in Frankfurt wieder getroffen haben.

Ich kann Portugal als Reiseziel nur sehr ans Herz legen, aber auch die vielen kleinen Ausflüge in Deutschland waren sehr schön. Wenn man sich mal in der eigenen Umgebung genauer umschaut, sieht man erstmal, wie viele schöne Natur- und Kulturdenkmäler quasi direkt vor der Haustür liegen.

Ich bin sehr gespannt was das neue Jahr für uns bereit hält und kann es schon kaum erwarten meine Koffer zu packen und in den nächsten Flieger zu steigen. Soviel sei schon mal gesagt: Dieses Jahr wird sehr viel mehr gereist und es wird sehr abwechslungsreich. 

#2018wirdgerockt

Wer noch mehr visuelle Eindrücke von unserem Portugal Urlaub bekommen möchte, kann sich hier das Video ansehen. Viel Spaß!

Über den Autor

Alina

"Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz." - Hermann Löns